Tintri VMstore das intelligenteste Speichersystem

Tintri VMstore – eines der intelligentesten Speichersysteme der Welt.

Vergessen Sie alle bisherigen Erfahrungen im management der Storage Systeme. Tintri revolutioniert das Management und gibt Ihnen die Mittel in die Hand, auf VM Ebene zu agieren. Statt das Storage zu Managen oder Pools zu optimieren, legen Sie nur noch fest welche Latenz Sie von einer VM erwarten und alles weitere realisiert das System vollautomatisch. 

Tintri VMstores sind Speicherlösungen für virtualisierte Workloads. Sie bauen ausschließlich All-Flash VM-aware Storage (VAS) für Virtualisierung und Cloud.

Die All-Flash Systeme sind verfügbar in den Serien Tintri VMstore EC6000 und Tintri VMstore T1000. Alle VMstores laufen unter einem gemeinsamen Tintri Operating System mit Echtzeit-Analyse. So können Kunden den Speicherort ihrer Workloads über die gesamte Speicherplattform hinweg ganz einfach optimieren. In beiden Fällen können sie ihre Speicherkapazitäten nach Bedarf skalieren. Ohne Herstellerbindung, ohne überflüssige Knoten und ohne zusätzliche Software von Dritten.

Auch bei den Hypervisoren bietet Tintri die freie Wahl. Da das Tintri-Betriebssystem ausschließlich auf Ebene der virtuellen Maschinen läuft, ist VM gleich VM. Kunden können ihre VMs also auf einem einzigen Tintri VMstore unter mehreren Hypervisoren betreiben, egal ob vSphere, Hyper-V, XenServer, RHEV oder OpenStack.

Das All-Flash-Array unterstützt auf zwei Höheneinheiten bis zu 7.500 virtuelle Maschinen bei garantierter Leistung für jede einzelne VM. Dank der Analysefunktionen können Kunden die künftigen Anforderungen an Kapazität und Leistung anhand der Anwendungsdaten der letzten drei Jahre modellieren und prognostizieren. Und Tintri zeichnet sich durch eine denkbar einfache horizontale Skalierung aus: Von einem einzigen System mit 10 TB bis zu einem Pool mit über 40 PB Speicherkapazität.

  •  Tintri VMstore unterstützt bis zu 480.000 VMs pro System mit gemischten Workloads.
    – Keine Leistungseinbußen einzelner VMs durch „lästige Nachbar-VMs“.
    – Höhere Leistung dank QoS auf VM-Ebene und Leistungsisolierung.
    – Visualisierung und Behebung von Leistungsengpässen in Echtzeit – vom Host über die Speichersysteme bis zum Netzwerk.
    – Einfacher Datenschutz mithilfe von Richtlinien, Momentaufnahmen und einer hocheffizienten Replikation auf VM-Ebene (95% weniger WAN-Belastung).
  •  Tintri Global Center (TGC)
    TGC Standard – Zentrale Konsole zur Beobachtung von Kapazität, Leistung, VM-Aktivitäten usw. für bis zu 64 VMstores und 480.000 VMs. Gehört bei allen neuen VMstores zum Lieferumfang.
    TGC Advanced – ergänzt TGC Standard um die VM-Scale-Out-Technologie zur Optimierung der Anordnung von VMs, die sich auf VMstore-Pools verteilen.
  •  Synchronous Replication – Synchrone Replikation über IP. Das Ergebnis: Eine Recovery Point Objective (RPO) von 0 Minuten mit automatischem transparentem Failover.
  •  ReplicateVM – Asynchrone Replikation jeder einzelnen VM. Schont die Bandbreite und kürzt das Replikations-Zeitfenster durch die Übertragung der Snapshot-basierten Änderungen – komprimiert und dedupliziert.
  •  SyncVM – Effiziente Verwaltung von Snapshots und Clones. Beliebige „Zeitreise“ in beide Richtungen per Momentaufnahme.
  •  SecureVM – Data-at-Rest Verschlüsselung des gesamten VMstore ohne jegliche Leistungseinbußen.
  •  VM Scale-Out – Horizontale Skalierung von Speichersystemen von 10 TB bis auf 40 PB. Gleichzeitig automatisiert die Platzierung jeder virtuellen Maschine optimieren.
  •  Tintri Analytics – Kapazitäts- und Leistungsbedarf von Speichersystemen prognostizieren und modellieren (prädiktive Kapazitätsplanung, Anwendungs-Profiling und vieles mehr).

Zurück zu den News

Mehr zum Thema